Warum Social Media Marketing?

Fragen und Antworten

Warum sollte sich mein Unternehmen im Social Media Bereich engagieren?

Viele Unternehmen stellen sich diese Frage. „Was sollen wir mit Social Media? Bei Facebook, Twitter und Co. sind doch nur junge Leute unterwegs.“

Nun, ich möchte Sie vom Gegenteil überzeugen und nenne dabei gerne einen unseren Kunden, das Wellness Hotel Tanne in Tonbach im schönen Schwarwald. Vor ca. 3 Jahren sprachen wir nicht nur über eine neue Webseite, die betreuen wir eh schon. Es ging vielmehr um ein zusätzliches Engagement bei einer Social Media Plattform, welche vielfältige Möglichkeiten bietet und den Gästen schnell aktuelle Infos und Angebote liefert. Gesagt getan, wir richteten bei Facebook eine kostenlose Firmenseite ein. Nun wurden und werden Angebote und Neuigkeiten gespostet, Gutscheine verlost, Gäste befragt, Werbung geschaltet, wichtige Beiträge beworben und siehe da: Heute hat das Hotel knapp 4.000 sogenannte Follower, das heißt, jedesmal wenn das Hotel einen neuen Beitrag verfasst, werden diese knapp 4.000 Leute von Facebook informiert und wieder auf die Webseite geleitet. Das Wellness Hotel Tanne ist durch diese Aktivitäten bei Facebook faßt das ganze Jahr komplett ausgebucht. Und das nicht von ganz jungen Leuten.

Das ist aber nur ein Beispiel von vielen. Die Ziele von Unternehmen bei Social Media Plattformen sind unterschiedlich, es geht jedoch hauptsächlich immer um die Themen Kundenbindung und Kundengewinnung. Darauf gehe ich auf diesen Seiten näher ein.

8 starke Gründe für den Einsatz von Social Media Markting im Unternehmen

1. Social Media hat die Menschen infiziert

Man kann schon von einem „Virus“ sprechen, der nicht mehr zu zerstören ist. Auf deutsch, Social Media hat sich durchgesetzt und ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Inzwischen nutzen nicht nur junge Menschen Facebook, Twitter und Co., sondern auch immer mehr die „älteren“ Generationen.

Der Spruch auf unserer Startseite „Es ging schon immer darum, die Kunden zu erreichen und mit den Menschen zu sprechen. Und wenn diese Menschen inzwischen auf Social Media sind, dann sollte Ihr Unternehmen auch dabei sein.“ Das ist nur logisch. Der Kunde von heute ist extrem stark vernetzt. Somit verlagert sich die Macht vom Anbieter zum Kunden und der Anbieter muss teil dieser Vernetzung werden.

2. Kundenkommunikation steigert den Umsatz und die Aufmerksamkeit

Inzwischen betrieben viele Unternemen die Kommunikation mit dem Kunden über Social Media und das ist erfolgreicher als alle Maßnahmen in der Vergangenheit. Unternehmen zeigen mit Ihren Beiträgen und Aussagen, wofür sie stehen, welche Produkte und Dienstleistungen sie anbeiten und wie erfolgreich sie sind. Aufmerksamkeit erzeugen ist der Wichtigste Faktor beim Social Media Marketing. Und wenn klar ist, das sich meine Kunden, meine Zielgruppe in den verschiedenen Social Media Portalen aufhält, dann gehe ich da hin und spreche mit Ihnen. Mehrmals wöchtentlich. Man sorg dafür, dass das eigene Unternehmen noch sichtbarer wird und verkauft sogar Waren und Dienstleistungen mit Social Media Marketing. Dass man über Social Media Marketing Kunden gewinnen kann, gilt selbstverständlich auch für kleine und mittlere Unternehmen.

3. Die Reichweite der sozialen Medien ist gigantisch

Facebook hat momentan 32 Millionen aktive deutsche Nutzer monatlich. 20,5 Millionen sind es wöchentlich und 13 Millionen täglich. Zahlen, die für sich selbst sprechen.
Facebook, genau wie alle anderen Social Media Kanäle, ist nicht tot wie einige Pessimisten behaupten. Im Gegenteil: ein Großteil der Bevölkerung ist auf Social Media Kanälen präsent. Für die Unternehmen ist es weiterhin eine Herausforderung die relevante Zielgruppe auf den jeweiligen Plattformen mit guten und interessanten Beiträgen sowie mit Infos an sich zu binden und die Reichweite bzw. den Kundenstamm des eigenen Unternehmens gezielt auszubauen.

4. Die eigene Zielgruppe herausfiltern und ansprechen

Kommt ein potentieller Kunde in ein Ladengeschäft, dann wissen die Verkäufer gar nichts über ihn. In den sozialen Medien ist das anders. Hier hat man als Unternehmen nämlich die Möglichkeit die Gruppen die auch zu den eigenen Kunden zählen kann, zu finden, zu analysieren und so die eigene Kommunikation entsprechend der jeweiligen Branche zuzuschneiden. So bleibt man als Unternehmen immer am Ball und schafft es dabei nicht nur die eigene Zielgruppe gezielt anzusprechen, sondern sie von der eigenen Dienstleistung oder einem Produkt zu überzeugen.

5. Die Lücke zu Mitbewerbern schließen und überholen

Vor einigen Jahren noch war es für neue Unternehmen schwer sich im Markt mit vielen Mitbewerbern durchzusetzen. Die Hürden waren hoch, der finanzielle Aufwand für Werbung immens. Heute reicht ein finanzieller Vorteil nicht mehr aus, um über die sozialen Medien neue Kunden zu gewinnen und zu binden. Hier geht es nicht nur um Werbeschaltung sondern um die Kommunikation mit bestehenden und potenziellen neuen Kunden. Das kostet kein Geld sondern Zeit.

Unternehmen, die dies beherzigen und die eigenen Kunden – und die, die es werden sollen – in den Mittelpunkt der eigenen Social Media Aktivität stellen, schließen mittel- bis langfristig die Lücke auch zu den größten Mitbewerbern. Selbst das kleinste Unternehmen kann somit den Markt beeinflussen. Sie als Unternehmer sollten diese große Chance auf jeden Fall nutzen.

6. Neue Ideen durch Kommunikation

Durch Ihre Kommunikation In den sozialen Medien mit Ihren Kunden bekommen Sie genau gesagt für was sie sich mehr begeistern, was mehr oder zusätzlich gewünscht wird, welche Erwartungen man an Ihr Unternehmen hat und was weniger gewünscht wird. Das erreicht man durch gezieltes Fragen oder sogar durch eine kleine Umfrage. Schaffen Sie es als Unternehmen die Antworten umzusetzen, sind Sie gegenüber den Mitbewerbern klar im Vorteil. Sie hören auf Ihre Kunden und bieten Ihnen das, was sie möchten.

7. Social Media Marketing ist auch Suchmaschinenoptimierung

Durch Ihre Präsenz und die Kommunikation bei den sozialen Medien locken Sie Ihre „Follower“ auf Ihre Webseite. Dadurch erhöhen sich die Besucherzahlen die wiederum ausschlaggebend für das Rankig bei den Suchmaschinen ist. Das wirkt sich sehr positiv aus.

8. Social Media beherrscht das Smartphone

Schauen Sie auf die Menschen in den Straßen, in den Cafés, Bars, im Supermarkt usw. Sie sehen immer Leute die gerade auf Ihr Smartphone schauen. Sie schreiben, posten, lesen, versenden Bilder. Millionen davon sind in den sozialen Medien aktiv. Die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Zielgruppe ein Smartphone und z.B. Facebook nutzt, ist gigantisch hoch. Unternehmen, die nur auf altbewährte Werbung wie Printmedien, Plakate etc. setzen, denen droht es den Anschluß zu verlieren. Die Mitbewerber schlafen nicht. Wer den Kontakt zur eigenen Kundschaft weiterhin halten und verbessern möchte, der sollte nicht nur, er muss aktiv die sozialen Medien nutzen.

Das Fazit

Es gibt also genügend Gründe um sich mit Social Media Marketing auseinanderzusetzen und es zu beginnen.
Sicher sind die Herausforderungen vielfältig. Ja, es dauert auch seine Zeit, bis man eine große Community – viele Follower – und viele „Likes“ aufgebaut hat. Außerdem müssen die Leute gefunden werden, die sich mit dem Thema auskennen und umsetzen können.

Ich wüsste da jemanden!!!

Schafft man diesen wichtigen Schritt im Social Media Marketing erfolgreich zu sein, winkt eine loyale Kundegruppe, die Ihren Bekanntheitsgrad in der Branche nachhaltig erhöht und die Ihre Umsatzzahlen steigen lässt.